London – Science & History

erstellt am: 22.01.2013
von: w.quadt
Kategorie(n): Allgemein, Durchgeführt, Städtereisen, Studienreisen

LONDON Science and History

 

London ist eine Stadt mit Weltruhm,  bekannt für seine Lebenslust, seine Mode, Design und Architektur, aber auch für dessen wissenschaftliche Gesellschaften, wie die Royal Society sich bereits seit 1660 um den Fortschritt der Naturwissenschaften bemühen. Dieses Zentrum der Forschung und des geistigen Austauschs zog seit je her führende Wissenschaftler ihrer Zeit wie Sir Isaac Newton, Thomas Huxley und Charles Darwin an und kann sich einer Vielzahl von renommierten Instituten und Museen rühmen.

Erleben sie auf dieser Reise London einmal etwas anders. Wir besuchen die Stätten der Wissenschaft in einer Metropole des Fortschritts, wie das Royal Greenwich Observatory, das Darwin Center und das British Museum. Wir bieten aber auch die Möglichkeiten erstrangige Kunstsammlungen wie die Tate Gallery of Modern Art oder schicke Einkaufsstraßen zu entdecken. Oder wie wäre es mit einem Abendessen bei Jamie Oliver?

Auf Wunsch können wir je nach Verfügbarkeit gerne Eintrittskarten für Oper oder diverse Musicals und andere Veranstaltungen besorgen.

 

 

Städtereise  – 14.Juni – 18.Juni ab/bis München

Reiseverlauf (Beispiel einer bereits durchgeführten Reise)

1. Tag, Montag, 14.06.2010: Welcome to London! – Stadtrundfahrt

Vormittags Anreise nach London. Nach dem Transfer ins Hotel begrüßen wir den lokalen Reiseleiter, der uns bein der anstehenden Stadtrundfahrt begleitet. Bei unserer Rundfahrt setzt Ihr Reiseleiter ein komplettes Londonmosaik zusammen. In der City of Westminster sehen Sie das politische Zentrum Großbritanniens und besuchen Westminster Abbey, die Krönungskirche der englischen Herrscher. Weiter geht es zu Big Ben, Piccadilly Circus, Marble Arch und Buckingham Palace. Die City of London: geballte Wirtschaftsmacht mit Bank of England, Börse, Mansion House und futuristischen Versicherungspalästen.

Er versorgt Sie auch gern mit Insidertipps zu den nahe gelegenen Attraktionen und kennt den Weg zum nächsten gemütlichen Pub.

 

2. Tag, Dienstag, 15.06.2010: South Kensington Museum

Nach dem ersten englischen Frühstück im Hotel steht heute der Besuch der „South Kensington Museums“ auf dem Programm. Unter diesem Dach finden wir das Victoria & Albert Museum, das Natural History Museum und das Science Museum, drei Museen von Weltrang.

Das Science Museum

1857 wurde das heutige Science Museum gegründet. Früher hieß es noch South Kensington Museum. Es gehörte damals noch zum gegenüberliegenden Victoria and Albert Museum, wurde 1909 jedoch von diesem unabhängig und zog 1913 in das Gebäude von Richard Allison ein. Prinz Albert und Sir Henry Cole bauten mit finanziellen Mitteln aus der Great Exhibition die Sammlung auf. Seit der Zweiteilung des Museum im Jahr 1964 trägt dieser Teil den offiziellen Namen National Museum of Science and Industry.

Natural History Museum

Das Museum beherbergt etwa 40 Millionen verschiedene Objekte, darunter zahlreiche Dinosaurierskelette, Fossilien (unter ihnen ein Archaeopteryx), Ausstellungsstücke aus der Flora und Fauna, etwa das 30 Meter lange Skelett eines Blauwals oder das Modell des um 1690 ausgestorbenen Dodo-Vogels. Außerdem ist hier, in Zusammenarbeit mit dem geologischen Museum, die größte Meteoritensammlung der Welt untergebracht. In den „Earth Galleries“ wird die Entstehung der Erde gezeigt. Man kann ganz gefahrlos einen simulierten Vulkanausbruch oder ein Erdbeben miterleben. Eine der größten Attraktionen des Museums ist der Tyrannosaurus Rex, ein Roboter, der sich lebensecht verhält und sogar nach den Besuchern schnappt und brüllt.

Victoria & Albert Museum

Das Victoria & Albert Museum nahm als eine Sammlung von Gipsabgüssen, Gravuren und ein paar Exponaten der Weltausstellung seinen Anfang. Zusammen mit dem Kunstmäzen Henry Cole schuf Prinz Albert, der Gemahl Queen Victorias, dann ein Konzept für ein Museum, das die „Anwendung der Kunst im Handwerk“ zeigen sollte – als Vorbild für die britische Bevölkerung. Cole, dem ersten Direktor, schwebte ein Museum zu Design und Kunsthandwerk in einem kommerziellen Kontext vor, nicht Kunsthandwerk um des Kunsthandwerks willen. Diese Philosophie wird bis heute vertreten. Das bescheidene Museum mit den hochfliegenden Ideen war zuerst in ein paar Holzhütten untergebracht, dann in den sogenannten Brompton Boilers. Es wurde schnell größer. Studienobjekte für die Studenten wurden zusammengetragen, Schenkungen trafen ein: britische Malerei von Sheepshanks, die Sammlung Bandinel mit Porzellan und Keramik, die Sammlung Gherardini mit Modellen und Skulpturen. Mehrere Räume wurden Stück für Stück angebaut, so dass der zentrale viereckige Hof samt Osthöfen entstand; die Galerien von Aston Webb wurden von 1899 bis 1909 an der Vorderfront ergänzt. Dennoch mussten später ganze Abteilungen ausziehen, um als Zweigstellen des Victoria & Albert Museum oder unabhängige Museen anderswo zu eröffnen: das Science Museum etwa, das Bethnal Green Museum of Childhood und das Theatre Museum. Im 20. Jahrhundert expandierte das Museum dann in den angrenzenden Henry Cole Wing.

3. Tag, Mittwoch, 16.06.2010:  Greenwich

Heute geht es nach dem Frühstück nach Greenwich. Greenwich [ɡrɛnɪtʃ] ist ein Stadtteil im Südosten Londons. Er liegt am Südufer der Themse im Stadtbezirk London Borough of Greenwich. Der Stadtteil ist bekannt als Ausgangspunkt des Nullmeridians und der Greenwich Mean Time sowie als Zentrum der britischen Marine.

Das Städtchen war nach dem Bau des Palace of Placentia im frühen 15. Jahrhundert Residenzort mehrerer englischer Könige. Nach dem Bürgerkrieg zerfiel der Palast. An dessen Stelle entstand das königliche Seefahrerkrankenhaus, das sich 1873 zum Royal Naval College wandelte. Seit 1998 wird es von der University of Greenwich und vom Trinity College of Music genutzt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Royal Greenwich Observatory, der Greenwich Park und das National Maritime Museum. Seit 1997 gehört der Stadtteil zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Royal Greenwich Observatory  und den Nullmeridian werden wir besichtigen.

 

-Für den Nachmittag bieten wir optional einen sog.. „City Walk“ an:

Auf dem Jubilee Walk am Südufer der Themse stellen wir Ihnen die alten und neuen Symbole Londons vor: Der Blick schweift von St. Paul’s zur Tower Bridge, von der Tate Modern über Speicherhallen zum neuen Rathaus oder zur „Riesenzigarre“ in der City.

– Alternativ ist auch Ausflug mit dem Bus nach Windsor möglich.

Ein Spaziergang durch den reizvollen Ort führt uns zum königlichen Schloss, wo wir die üppigen Staatsgemächer der Queen bewundern können.

4. Tag, Donnerstag, 17.06.2010: British Museum / St. Pauls Cathedral

Wir schlendern durch das British Museum. Hier hat das Empire unschätzbare Reichtümer aus aller Herren Länder zusammengetragen. Sicherlich einer der Höhepunkte der Sammlung ist der Parthenon-Fries. Nach einem fundierten Überblick über die Sammlung bummelt Ihr Reiseleiter mit Ihnen durch das lebendige Viertel Covent Garden zum Leicester Square. Nachmittags Freizeit für einen weiteren Museumsbesuch, Am Abend feiern wir Abschied während unseres Farewell-Dinners im Hotel und können die vielen gewonnenen Eindrücke miteinander austauschen.

5. Tag, Freitag, 18.06.2010: Libertys, Harrods & New Warf!

Dieser Tag ist zur freien Verfügung: Nehmen Sie vormittags Zeit zum Shopping bei Harrods oder Liberty … Oder wie wär’s mit einer Fahrt mit dem London Eye, dem größten Riesenrad der Welt?  Tanken Sie noch etwas Londoner Lebensgefühl auf: Der Abschied naht! Am Abend Rückreise von London.

 

Reisepreis* ab 1098,-€ p.Person im DZ (für diese Beispielreise)

 

Leistungen*

Im Reisepreis enthalten

  • Flug ab/bis München mit Lufthansa oder AirBerlin
  • 4 Übernachtungen mit englischem Frühstück (Buffet) im **** Sterne z.B. Hotel Radisson Edwardian Sussex oder ähnlich
  • Stadtrundfahrt
  • Besuch der South Kensington Museen
  • Besuch British Museum
  • Besuch Greenwich Royal Observatory und des „Nullmeridians“
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC

außerdem inklusive

  • Persönliche Reisebegleitung ab München
  • Welcome-Drink
  • Eintrittsgelder
  • Rücktritts- und Reiseabbruchversicherung

 

* Reisepreis vorbehaltlich Änderungen durch die Leistungserbringer

London_2010 Tower Bridge

Diese Reise ist bereits durchgeführt worden. Möchten Sie benachrichtigt werden wenn Sie erneut stattfindet?